28.09.2014, von Thorsten Hompes

28.09.2014 EU-Übung EuLuxModex 2014

Der THW-Ortsverband Zell war aktiv bei der internationalen Übung EuLuxModex 2014 in Luxemburg dabei.

Vom 26.09. bis 29.09.2014 fand in Luxemburg der dritte Teil einer internationalen Katastrophenschutz-Feldübung, die "EuLuxModEx 2014" statt. Die Übungsmodule setzten gezielt den Fokus auf die Zusammenarbeit mit internationalen Teams, die aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und der Slovakei stammen. Das THW ist Projektpartner der internationalen Übungsleitung dieser "Modules Field Exercises".

 

In den vergangenen Wochen war der Nord-Ost-Teil von Frankreich, die Vogesen, das Elsass und Lothringen, sowie die Bundesländer Saarland und Nordrhein-Westfalen von schweren Niederschlägen betroffen. Im Ergebnis wird eine Hochwasserwelle an der Mosel erwartet. Darüber hinaus hat die nationale Meteozentrale Luxemburg eine Warnung für mögliche schwere Regenfälle und eine Sturmwarnung für den süd-östlichen Teil von Luxemburg und die Grenzregion zu Deutschland vorhergesagt. Die Wasserwelle aus Frankreich bedroht die Dörfer von Schengen, Remich, Grevenmacher und Mertert-Wasserbillig. In den frühen Morgenstunden am Freitag, 26. September 2014, wird Luxemburg von verheerenden Gewittern, vor allem im östlichen Teil des Landes getroffen. Eine große Anzahl von Hauptstraßen und auch die Bahnstrecken des Landes sind durch umgestürzte Bäume unpassierbar, 500 Wohn- und Industriegebäude wurden durch den Sturm oder das Hochwasser beschädigt. Über 2.000 Menschen, die den Aufruf für den Notfall und die Warnmeldungen des nationalen Katastrophenschutzes ignoriert haben befinden sich in Notlagen. Rund 4.000 Menschen werden aus den betroffenen Gebieten evakuiert. 50.000 Haushalte sind ohne Strom und Telekommunikation. Die Gesamtsituation in Luxemburg ist kritisch und weitere schwere Niederschläge sind für die kommenden Tage vorgesagt. Viele Ersthelfer waren in den letzten Tagen schon im 24-Stunden Einsatz und alle verfügbaren nationalen Rettungsdienste wurden bereits mobilisiert. In Anbetracht dieser Tatsachen beschließt die luxemburgische Regierung internationale Hilfe anzufordern.

 

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie: ov-zell.ov-cms.thw.de/mediathek/bildergalerien


(Quelle: THW Wittlich - www.thw-wittlich.de)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: