18.02.2012

30.01.2011 Evakuierung nach Bombenfund in Cochem

THW Zell unterstützt Evakuierungsmaßnahme der Cochemer Innenstadt nach Fund einer 10-Zentner-Bombe

Eine bei Bauarbeiten gefundene 10-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg verursachte am 30.01.2011 eine kurzfristig angelegte Evakuierung von ca. 3.000 Personen der Cochemer Innenstadt, sowie dem anliegenden Seniorenzentrum mit rund 120 Bewohnern.
 
 Zahlreiche Einsatzkräfte des THW, DRK, der Feuerwehr und der Polizei waren im Einsatz, um die Anwohner aus ihren Häusern zu begleiten, sowie körperlich eingeschränkte Personen mit einem bereitgestellten Fahrdienst zu befördern. Zudem wurden in der Stadt alle Zufahrtsstraßen abgesperrt. 
 
 Bereits in den frühen Morgenstunden begannen alle Helfer mit Ihrer Arbeit, da die Entschärfung für 12:00 Uhr geplant war. Durch die gute Zusammenarbeit aller eingesetzten Kräfte lief die Evakuierungsmaßnahme reibungslos ab und der Kampfmittelräumdienst konnte die Bombe erfolgreich entschärfen. Am Nachmittag konnten alle Anwohner erleichtert zurück in Ihre Häuser.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: